Die richtige Stand up Paddling Technik

Gerade für Neueinsteiger, aber auch für Fortgeschrittene ist es wichtig einmal Überblick über die Grundlegenden Dinge des Stand up Paddling zu bekommen. Mitunter einer der wichtigsten Punkte davon ist die richtige Stand up Paddling Technik. Oft kann man noch viel mehr aus seinem Board herausholen, wenn man weiß wie die richtige Stand up Paddle Technik ist.

3 Gründe warum man an seiner Paddeltechnik arbeiten sollte

  • Erhebliche Geschwindigkeitssteigerung
  • Mehr Balance
  • Weniger Energieaufwand

1. Das richtige Paddel finden

Das Paddel sollte so groß sein, dass wenn du deinen Arm nach oben streckst dieser aber noch leicht angewinkelt ist. Ganz grob sollte das Paddel also 20 cm länger als deine Körpergröße sein.

Die meisten Paddel sind entweder aus Aluminium, Fieberglas oder Carbon hergestellt. Aluminium ist das schwerste Material und in der Regel auch das günstigste. In der Mitte ist das Fieberglas. Und wie auch in so vielen anderen Sportarten ist das Carbonpaddel das High-End Paddel. Denn es ist das Material mit dem geringsten Gewicht und der besten Qualität.


2. Die Grundelemente für die richtige Stand up Paddling Technik

Zu aller erst sollten ganz Grundlegende Elemente für die richtige Stand up Paddling Technik geklärt werden, so wie die richtige Grundstellung und wie ich das Paddel richtig halte.

Grundstellung: Du solltest in der Mitte des Boards stehen oder ein paar wenige Zentimeter hinter der Mitte. Stell dich etwas breitbeiniger hin damit du das Gleichgewicht leichter halten, und zum Beispiel Wellen besser ausbalancieren kannst. Wichtig ist noch das deine Knie leicht gebeugt sind, so ist dein Körperschwerpunkt tiefer und deine Balance wird noch besser.

Paddel richtig halten: Mit der einen Hand hälst du das Paddel oben am Knauf ganz normal fest und mit der anderen Hand fasst du an die Mitte des Paddelschafts. Für den normalen Paddelschlag sollte das am besten sein. Je nachdem ob du mehr auf Geschwindigkeit fährst oder etwas entspannter unterwegs bist, kannst du dies natürlich variieren und das finden was für dich am angenehmsten ist.

Wichtig: Das Paddel muss mit der Krümmung nach vorne zeigen. Das heißt “abgewinkelte” Seite Richtung Boardspitze

Stand up Paddling Technik TippDas Paddel sollte etwa 25 – 30 Zentimeter größer sein als du selbst. Wenn du jedoch etwas schneller fahren willst, mach das Paddel etwas länger. Wenn du dagegen im Welligen unterwegs bist sollte es etwas kürzer sein.



Die besten Sup Boards für Beginner

Die verschiedenen Paddelschläge

Beim Stand up Paddling gibt es eine Vielzahl von verschiedenen Paddelschlägen und Manövern. Hier stellen wir euch die hilfreichsten und gängisten vor und erklären wie man diese durchführt.

Der Basis-Paddelschlag

Das Paddel soweit nach vorne eintauchen, wie es für dich angenehm ist. Umso weiter nach vorne umso schneller! Dann das Paddel nach hinten ziehen indem du eine Art Hebelbewegung mit deinen Armen machst. Das heißt du drückst deine Hand am Knauf nach vorne, während du gleichzeitig mit der anderen Hand das Paddel nach hinten ziehst. Führe dabei das Paddel möglichst nah am Board vorbei.

Stand up Paddling Technik - Typischer FehlerTypischer Fehler: In der Bewegung wo das Paddel vorne eingetaucht wird, “rollen” viele ihren Rücken ein, was ungesund und uneffzizent ist. Deshalb bei jeder Paddelbewegung auf einen geraden Rücken achten!

Ganz wichtig: Auf Höhe der Ferse ziehst du das Paddel wieder aus dem Wasser und beginnst den nächsten Paddelschlag.

Stand up Paddling Technik TippDu kannst deine Schnelligkeit durch eine höhere Reichweite und eine Erhöhung der Paddelintensität erheblich verbessern. Mehr dazu findest du weiter unten.



Kurven fahren mit der richtigen Stand up Paddling Technik

Unerlässlich für das Stand up Paddling ist natürlich das Kurven fahren. Je nach Situation will man sich auf der Stelle drehen, weite Kurven oder ganz enge Kurven fahren. Hier erfährst du etwas über die verschiedenen Paddelschläge die angewendet werden um mit seinem Sup Board eine Kurve zu fahren.


Auf der Stelle drehen – Der Ziehschlag

Wenn du auf der Stelle stehst, dich aber einmal um 180 Grad drehen möchtest, eignet sich der Ziehschlag am besten.
Während du bei einem normalen Paddelschlag das Paddel Quer zum Board eintauchst musst du bei diesem Paddleschlag dein Paddel um 90 Grad drehen. Dann das Paddel nicht nach vorne hin eintauchen sondern seitlich und weit weg vom Board. Dann nur noch das Paddel zu dir ziehen und et voila, du drehst dich auf der Stelle.


Kurven für Anfänger – Bogenschlag

Um eine einfach Kurve zu fahren musst du die Innenseite des Paddels nach innen drehen. Das Paddel vorne am Board eintauchen und nach außen drücken. 3 – 5 mal, je nachdem wie geübt man ist, sollte der Schlag gemacht werden um eine 180 Grad Kurve im großen Bogen zu erreichen.


Kurven für Fortgeschrittene – Bogenschlag


Der Offside-Turn

Das Prinzip des Bogenschlags ist auch für Fortgeschrittene dasselbe. Jedoch kann der, der schon etwas vertrauter mit dem Board ist noch eine Erweiterung ausführen, was die Drehung erheblich verschnellert. Du gehst etwas nach hinten am Board, sodass dein Gewicht nach hinten verlagert wird und die Spitze des Boards (auch Bug genannt) etwas nach oben ragt. Für mehr Stabilität kannst du auch nur ein Bein nach hinten tun. Dann den Bogenschlag ausführen und das Board dreht sich erheblich schneller.

Tipp: Umso weiter nach hinten du gehst umso schneller die Drehung!

Stand up Paddling Technik TippWenn du ins Wasser fallen solltest, schwimm immer erst zum Board und hol dann auf dem Board dein Paddel.

Wenn du schon fortgeschrittener bist, findest du hier hier schwierigere Stand Up Paddle Manöver erklärt.

Falls du aber du etwas ganz spezielles und spaßiges ausprobieren willst dann schau dir mal dieses von Peter Bartl vorgestellte Manöver an.


Die richtige Stand up Paddling Technik zum Geradeausfahren

Es gibt verschiedene Möglichkeiten wie du mit einem Sup Board geradeaus paddeln kannst. Eine davon ist mit einer Verbesserung des Basisschlags und die andere mit einem sogenannten J-Schlag.

Den Basisschlag verbessern

Wie dem ein oder anderen bei seinen Sup-Touren bestimmt schon aufgefallen ist, ist es sehr wichtig in welchem Winkel du das Paddel eintauchst. Umso größer dieser ist, umso mehr dreht sich das Board. Das heißt also im Umkehrschluss: Umso senkrechter dein Paddel im Wasser eingetaucht wird umso gerader wirst du Paddeln. Außerdem solltest du immer dein Gewicht mehr auf die Seite verlagern wo du Paddelst um auch wirklich Geradeaus zu paddeln.

J-Schlag

Der J-Paddelschlag ist eine weiter Stand up Paddling Technik um Geradeaus zu Paddeln. Hier benötigst du erst einmal etwas an Grundgeschwindigkeit. Dann tauchst du das Paddel nicht ganz normal vorne ein, sondern etwas weiter vom Board weg. Daraufhin ziehst du das Paddel erst Richtung Board und dann nach hinten. So ist es möglich auf einer Seite geradeaus zu paddeln.


Wer sich hier noch einmal ein Überblick über die verschiedene Stand up Paddling Technik verschaffen möchte und mal sehen will, wie das ganze in der Praxis funktioniert sollte sich dieses Video anschauen.


Die Geschwindigkeit erheblich steigern mit der richtigen Stand up Paddling Technik

Drei Dinge kannst du verbessern um deine Geschwindigkeit erheblich zu steigern.

  • Paddelfrequenz
  • Reichweite
  • Körperhaltung

Paddelfrequenz

Unerlässlich für mehr Geschwindigkeit ist natürlich die Paddelfrequenz. Das heißt umso öfter du einen Paddleschlag machst umso schneller wirst du auch werden. Mit etwas Training und Zeit wirst du geübter und die Bewegung deinem Körper immer bekannter. So schaffst du immer mehr Schläge pro Minute und wirst auch so immer schneller werden.

Kraft und Intensität ist jedoch nicht alles.

Reichweite

Wichtig ist natürlich auch die richtige Stand up Paddling Technik.
Wenn wir das Ziel haben möglichst schnell zu sein, sollten wir versuchen mit einem Paddelschlag viel weiter zu kommen als mit einem normalem Paddelschlag. Ziel sollte es mindestens bis zu Spitze des Board zu kommen. Achtet aber darauf, dass der Schlag nicht so weit wird, dass du das Gleichgewicht verlierst oder anfängst zu straucheln. Jeder zusätzliche Wackler auf dem Board verringert deine Geschwindigkeit.

Körperhaltung

Um noch schneller zu werden solltest du versuchen dein Gewicht auf die Seite des Boards zu verlagern wo gerade gepaddelt wird. Versuche dann deinen ganzen Rumpf mit in die Bewegung einzubringen. Das heißt du drehst deinen Oberkörper mit dem Paddelschlag mit. Das hat zum einem den Vorteil, dass du weniger Energie in den Armen verschwendest, andererseits du viel effizienter bist.

Stand up Paddling Technik

13