Was ist Sup Yoga?

Sup Yoga ist ein Mix aus Stand up Paddling und Yoga, wo du die Möglichkeit hast deine Übungen mal nach draußen, aufs Wasser und unter die Sonne zu bringen.

Die Übungen werden auf einem Sup Board gemacht. Klingt zunächst etwas verrückt, ist aber gar nicht so schwer wie man sich das vorstellt. Denn die Sup Boards mit denen Yoga gemacht wird, sind in der Regel breit genug und somit auch sehr kippstabil. Fast wie seine eigene kleine Insel.

Sup Yoga ist ein ganz neuer Weg deine Balance zu verbessern und dein Yoga vielseitiger zu gestalten.


8 Gründe warum auch du  Sup Yoga ausprobieren solltest

Yoga auf einem Sup Board ist nochmal ein ganz neues Erlebnis. Du bewegst dich in allen allen Elementen wie Wasser, Wind und die Sonne. Du musst eins mit dem Board werden und erlebst so etwas ganz neues, trotz gewohnter Übungen.

  • Sehr schnell zu lernen
  • du bist in der Natur
  • es ist eine neue Herausforderung
  • intensivierst deine Übungen
  • es macht super viel Spaß
  • perfekter Ausgleich zum Yoga-Studio
  • du verbesserst dein Gleichgewichtssinn
  • es ist allgemein ein besseres Workout

Immer noch nicht überzeugt? Schau mal hier: Die größten Vorurteile gegenüber Yoga, vielleicht erkennst du dich darin ja wieder.

Das passende Sup Yoga Board

Zu Hauptausstattung von Sup Yoga gehört natürlich das passende Sup Yoga Board. Sup Yoga ist mittlerweile schon so populär, dass die Hersteller eine Boards nur für das Yoga auf dem Sup Board entwickelt haben.


Aber worauf muss ich beim Kauf eines Sup Yoga Board achten?


1. Es sollte eine große, rutschfeste Trittfläche haben. Je nach Übung wirst du deine Hand- und Fußflächen mal mehr außen mal mehr innen haben. Es wäre ärgerlich wenn wir auf einmal wegrutschen würden sobald wir etwas weiter außen fassen möchten.
2. Das Board sollte sehr breit sein. Denn so fällt es einem leichter die Yoga-Übungen zu machen ohne gleich unfreiwillig baden gehen zu müssen.
3. Vorteilhaft wäre eine Befestigungsmöglichkeit für das Paddel, denn das stört nur bei den Übungen.
4. Eine Orientierungslinie in der Mitte des Boards wäre noch von Vorteil. Das ist aber kein muss.


Hier siehst du ein paar Boards die extra für Sup Yoga hergestellt worden sind. Wie du siehst gibt es in den Preisklassen erhebliche Unterschiede. Wir empfehlen, solange du nicht auf den Bahamas wohnst und jeden Tag in der Sonne Sup Yoga machen möchtest, reicht auch die günstigere Alternative.

Für wen ist Sup Yoga geeignet?

Beim ersten Gedanken an Yoga auf einem Sup Board ist man dem erstmal skeptisch gegenüber. Keine Sorge so geht es vielen anderen auch.
Jedoch ist ein schöner Aspekt bei der ganzen Sache, dass Stand up Paddling super schnell erlernt ist. Man geht aufs Board und paddel zuerst im Knien und wenn man sich sicher genug fühlt, in der Regel nach 2 – 3 Minuten, steht man auf und du paddelst im stehen.
Was das Yoga anbetrifft sind Vorkenntnisse natürlich von Vorteil, da die Übungen immerhin nicht nur auf dem Trockenen gemacht werden, sondern jetzt auf deinem Board. Dies ist selbstverständlich nochmal etwas schwieriger.
Nichts desto trotz ist das ein Problem, was sich nicht bewältigen lässt. Denn in der Regel werden beim Sup Yoga auch keine allzu anspruchsvollen Übungen gemacht. In der Regel sind es Asanas. Also Übungen mit einer überwiegend ruhigen Körperstellung.
Mittlerweile werden auch einige Kurse angeboten. Wer sich also unsicher ist oder es erstmal ausprobieren möchte, oder einfach in einer Gruppe zusammen Sup Yoga machen möchte, kann natürlich zuerst einen Sup Yoga Kurs besuchen. In der Regel kosten die zwischen 30 und 50 Euro mit Sup Board und vielem mehr inklusive.



Welche Elemente werden auf dem Sup Yoga Board durchgeführt?

Auf dem Sup Yoga Board werden hauptsächlich Asanas  ausgeführt. Dies sind überwiegend ruhige Körperstellungen.

Schau mal hier für eine Schritt-für-Schritt Erklärung der verschiedenen Asanas.


1. Der Stuhl (Ukatasana)

Bei dieser Position werden deine Beine und deine Rumpfmuskeln gestärkt. Umso enger deine Füße zusammen sind, umso schwieriger ist es. Je nach Können kannst du deine Beine enger oder weiter auseinander stellen.

Sup Yoga Pose - Der Stuhl (Ukatasana)

2. Der Baum (Vrksasana)

Diese Übung ist etwas anspruchsvoller. Hier trainierst du aber ganz besonders dein Gleichgewicht. Achte unbedingt darauf, dass du mit dem Standbein in der Mitte des Boards stehst. Ansonsten wirds ganz schnell nass werden.

Sup Yoga Pose - Der Baum (Vrksasana)

3. Das Yoga Rad (Chakrasana)

Beim Rad öffnest du deine Brust und streckst du deinen Bauch nach oben. Dein ganzer Körper wird durch diese Position gestärkt und gestreckt. Darunter auch deine Atemorgange, so kannst du sehr viel freier Atmen.

Sup Yoga Pose - Yoga Rad (Chakrasana)

4. Kopfstand (Sirsasana)

Diese Yoga Position regt dein Blutkreislauf an. Das ist gut für dein Hirn und deine Sauerstoffzufuhr. Hier zeigt sich wie viel Körperspannung und Ruhe du in deinen Übungen tatsächlich hast.

Sup Yoga Pose - Der Kopfstand (Sirsasana)

5. Das Boot (Navasana)

Das ist eine wunderbare Übung um deinen Rumpf zu stärken und deine Stabilität zu verbessern, was beides hilfreiche Aspekte in Sachen Yoga und Stand up Paddling sind.

Sup


Indoor Sup Yoga

Wem es draußen doch zu kalt oder zu nass ist, aber nicht auf die Herausforderung Yoga auf einem wackeligen Board zu machen nicht verzichten wollen, dem wird Abhilfe geschaffen.

Ein neuer Trend aus den USA, welcher auch dein Yoga auf ein neues Level bringen kann, und das bei gewohnter Atmosphäre.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten. Eine davon ist, dass dein Board auf drei runden Gummiunterlagen steht und du so deine Yoga Übungen noch konzentrierter ausführen musst und dadurch sogar noch verbessern kannst.

Leider sind diese Art von Sup Yoga Indoor Boards momentan nur aus dem amerikanischen Amazon lieferbar. Jedoch kriegt man dafür auch sehr hochwertige Qualität und eine absolute neue Erfahrung und ein Level-Up für sein Yoga Training.Sup Yoga Indoor Brett


Fazit

Unserer Meinung nach ist Sup Yoga für jeden etwas der mal Abwechslung vom einfachen Yoga im Studio oder Zuhause sucht. Es hat viele schöne Seiten wie, dass man an die frische Luft kommt, sogar aufs Wasser und mal ganz neue Dinge erkennen und erlernen kann.
Yoga auf dem Sup Board ist nicht vielleicht nicht ganz einfach, und man muss seine Komfortzone doch etwas verlassen, jedoch kann man dagegen wirken indem man Sup Yoga zum Beispiel in einer Gruppe macht. Es ist auf jedenfall ein Versuch wert und wir wünschen dir viel Spaß dabei.

Sup Yoga

4